Wolfgang Strecker

(Wolf Vonwegen)

 

Wolfgang Strecker ist ein zeitgenössiger deutscher Maler. Er ist in Halle/S aufgewachsen und lebt seit 1988 in Nümbrecht.

 

In seinen Arbeiten setzt er sich mit dem Menschen und dem menschlichen Dasein auseinander. Dabei sind ihm die Entwicklungsprozesse und Umbrüche, sowie die Auseinandersetzung zwischen der inneren und der äußeren Welt ein zentrales Anliegen.

 

Seine Gemälde zeigen eine Welt zwischen Erinnerung, Traum und Realität. Die Farbe ist für ihn ein Medium das Gefühle transparent macht. Mehrere Farbschichten werden übereinander getragen die miteinander kommunizieren. Zufallselemente, die nicht kalkulierbar oder vorhersehbar sind, spielen hinein. Es entsteht eine ganz eigene Dynamik mit Wirkungen die dann weiterverarbeitet werden oder durch Übermalungen wieder verworfen wird.

 

Wolfgang Strecker studiete freie Kunst an der Kunstwerkschule Halle/S und
Kulturpädagogik an der Alanus Hochschule-Hochschule für Kunst und Gesellschaft Alfter/Bonn.

( ua. bei Prof. Michael Prater und Prof. Thomas Engelkamp)

 

Seine Werke werden in Kunstaussellungen und auf Kunstmessen gezeigt.

 

Seit 2007 ist er als Dozent in der Erwachsenenbildung für Malerei, Bildhauerei u. LandArt tätig.

 



Ausstellungen   (Auswahl)

E= Einzelausstellung; G=Gruppenausstellung)

 

 

 2023  

Teilnahme am

Luxembourg Art Prize    

 

Der Luxembourg Art Prize ist ein internationaler Kunstpreis, der jährlich von dem Museum      

La Pinacothèque mit Sitz im Großherzogtum Luxemburg organisiert wird.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

 2021/2022

  

             Galerie Luzia Sassen / Kelterhaus

             zu Blankenberg / G

              Am Burghart 8

              53773 Hennef

 

              Ausstellung Wintertraum

              18. 11.2021 bis 27.02.2022

              Vernissage 18.11.2021 von 16 bis 18 Uhr

          

2020

  • Galerie Luzia Sassen / Kelterhaus zuBlankenberg / G

2019

  • Galerie Luzia Sassen / Kabelmetal Kulturzentrum / G

 2018

  • Galerie Luzia Sassen / Luxemburger Str. 345 | 50939 Köln | Germany  
  • Kunstmesse ARTLOKAL /  Kunstplatz Rhein-Sieg  / G
  • Denkraum | Haufeld 2a | 53721 Siegburg | Germany / G   
  • Donum Vitae, Thomas-Mann-Str.4, 53111 Bonn / E  

 2017

  • Galerie Luzia Sassen / Windeck/Schladern / G
  • Galerie Luzia Sassen / Windeck/Schladern / G
  • Kunstmesse ARTLOKAL /  bei Galerie Luzia Sassen / Kunstplatz Rhein-Sieg / G  
  • Galerie Luzia Sassen /Windeck/Schladern, Du bist meine MONA LISA - Malerei als Begegnung" / G
  • Privatgalerie & Kunstwerkstatt/ Steimelhagen, Wissen / E

2016  

  • Kunstmesse ARTLOKAL, Kunstplatz Rhein-Sieg /G
  • Galerie Luzia Sassen /   Windeck/Schladern / G
  • Galerie Luzia Sassen /  Windeck/Schladern / G

2015

  • Schloss Greifenhorst - Krefeld / G
  • Kunst in den Scheunen - Nümbrecht / G

 

2000 - 2014

Atelierausstellung, Much / E

Pumpwerk - Jubiläumsausstellung, Siegburg / G    http://www.kunstverein-rheinsieg.de/pumpwerk/

Galerie 7 - Eitorf  / E

Lebensgemeinschaft Eichhof - Much / E

Galerie 7 - Eitorf  / E

Französische Woche - Much / E

Gruppe Kreativ - Neunkirchen Seelscheid /G

Much ohne Strom / Musik trifft Kunst - Much / G

Kunst in Nümbrecht / G

Seniorenresidenz- Reichshof-Denklingen / E

Rhein- Sieg - Klinik - Nümbrecht / E

Atelierausstellung, Ruppichteroth/E

Jubiläumsausstellung - Rathaus Much / E

Gruppe Kreativ - Neunkirchen Seelscheid / G

Kunstmesse Much / E

Atelierausstellung - Ruppichteroth / E

Gruppe Kreativ - Neunkirchen-Seelscheid / G

Kunstmesse Much / G

Rathaus Troisdorf / E

-Unerhörte Begebenheit-
Ein Maler malte Menschen
Die ohne Flugzeug flogen
Und so wie wilde Schwäne
Über den Himmel zogen.
Da sagte man dem Maler
Er sei wohl nicht gescheit
Denn ohne Flugzeug fliege
Kein Mensch in Wirklichkeit.
Der Maler nahm sein Bild
Und sagte nicht ein Wort
Hielt es wie einen Drachen
Und flog im Herbstwind fort.
Dieter Muck